Aufruf zur Ehrung von Ernst Thälmann

maoistdazibao

AP Material ET Bild

Am Sonntag, den 14. April 2019, findet um 11:00 Uhr eine Ehrung für Ernst Thälmann mit einer Kranzniederlegung vor dem Thälmanndenkmal in Weimar statt, zu der Ihr herzlich eingeladen seid.

Anschließend treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um 13:00 Uhr zu einer weiteren Veranstaltung im ehemaligen KZ Buchenwald auf dem Appell-Platz.

Ursprünglichen Post anzeigen

Werbeanzeigen

14. April 2019 – 13:30 Uhr Apellplatz

Gedenkveranstaltung des Internationalen Komitees Buchenwald-Dora und Kommandos (IKBD)
Begrüßung: Prof. Volkhard Knigge, Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora
Reden:
Dominique Durand, Präsident des IKBD
Alojzy Maciak, ehemaliger Deportierter, Vizepräsident für Polen des IKBD
Vasile Nussbaum, ehemaliger Deportierter, Vizepräsident für Rumänien des IKBD
Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma

 

Quelle

 

Zum 133 Geburtstag von Ernst Thälmann

maoistdazibao

AP Material ET Bild

Anlässlich des 133. Geburtstages des ruhmreichen Vorsitzenden der KPD ERNST THÄLMANN am 16. April 2019, werden hier einige Materialien veröffentlicht, die über das Leben von Ernst Thälmann sowohl biographisch, als auch politisch berichten:

„Ernst Thälmann – Sein Vorbild führt uns zusammen, es ist die große, begeisternde, sammelnde Kraft, der sich jeder freiwillig unterordnet und einreiht, spürt doch jeder darin sich selbst wachsen und dem Tag der Freiheit, von dem er träumt, rascher näherrücken. Thälmann: Abbild der Kraft seiner Klasse und ihr Vorbild.“ (Johannes R. Becher, 1936)

Agitationsmaterial Ernst Thälmann (PDF-Datei)

Werke von Ernst Thälmann (Link)

Biographisches über Ernst Thälmann:

  • Willi Bredel: ERNST THÄLMANN – Ein Beitrag zu einem politischen Lebensbild, Berlin/DDR, 1950
  • Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED: ERNST THÄLMANN. Eine Biographie, 2 Bände, Berlin/DDR, 1980
  • Eberhard Czichon und Heinz Marohn unter Mitarbeit von Ralph Dobrawa: THÄLMANN – Ein Report, 2 Bände Berlin, 2010

Politisches über Ernst…

Ursprünglichen Post anzeigen 177 weitere Wörter

100 Jahre KPD – 100 Jahre Novemberrevolution

Sascha Iwanows Welt - die Welt wie ich sie sehe

100 Jahre KPD – 100 Jahre Novemberrevolution

100 jahre kpd vorn

 Anläßlich des 100. Jahrestages der Novemberrevolution

und Gründung der Kommunistischen Partei Deutschlands

laden wir euch herzlich zu einer Festveranstaltung

am Sonnabend, dem 24. November 2018, 11:00 – 14:30 Uhr

in den Münzenbergsaal, Franz-Mehring-Platz 1, Berlin, ein.

Die Festrede hält Professor Dr. Götz Dieckmann
Auftritt der Gruppe Agitprop Hannover
Einlaß ab 10:00 Uhr
Unkostenbeitrag 5 Euro
Um Rückmeldung der Teilnahme wird gebeten an:
Festnetz mit Anrufbeantworter: 0361/64458760
Telefon Büro: 0170/1831495 – Do. 16:00 – 18:00 Uhr

****

Ursprünglichen Post anzeigen

Ernst Thälmann – Sohn und Führer der deutschen Arbeiterklasse

Was war die DDR ?

Thälmann, sein Geist ist mit uns

Gastbeitrag von Gerd Pehl

Am 18. August 2018 jährt sich zum 74. Mal der Tag, an dem auf persönlichen Befehl Adolf Hitlers der bedeutendste Führer der deutschen Arbeiterklasse, Ernst Thälmann, der nach elfeinhalb Jahre Einzelhaft in den Zuchthäusern des Naziregimes von SS-Banditen in der Nacht vom 17. zum 18. August 1944 in das Konzentrationslager Buchenwald verbracht wurde, um ihn dort meuchlings ermordet zu werden. 

In der heutigen Zeit ist es notwendig, an diesen aufrichtigen Kommunisten zu erinnern, der seine ganze Kraft und sein Leben gegen das Erstarken des deutschen Imperialismus und gegen den aus seinem Schoß hervorgekrochenen Faschismus einsetzte. Ernst Thälmann einte die deutsche Arbeiterschaft für den Kampf gegen die Bürokraten, Revisionisten und Opportunisten der Sozialdemokratie. 

Ernst Thälmann war nach August Bebel und Karl Liebknecht der populärste Arbeiterführer Deutschlands. Während Karl Liebknecht im Herbst 1914 den Kampf gegen den imperialistische Krieg und gegen die herrschenden Kriegsverbrecher im eigenen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.297 weitere Wörter

Ein letzter Bericht aus Buchenwald

Sascha's Welt

Buchenwald„Ich habe lange überlegt“, sagte der Genosse Paul Gla­ser, als wir uns über seine Erlebnisse im Konzentrationslager Buchenwald unterhielten. „Die Geschichte der deutschen Arbeiter­bewegung und besonders der Abschnitt, den ich miterlebt habe, ist so reich an Beispielen persönlichen Muts, daß es schwerfällt, einem den Vorzug zu geben. Ich möchte daher einiges vom Wider­standskampf im KZ Buchenwald erzählen: Die Kommunistische Partei war das Zentrum des Widerstandes im KZ Buchenwald. Die besten Genossen waren in verschiedenen Gruppen vereinigt und die illegale Widerstandsarbeit im Lager war bestens organisiert….

Ursprünglichen Post anzeigen 1.607 weitere Wörter